Überschreitung Zuverdienst - wie genau geregelt?

      Überschreitung Zuverdienst - wie genau geregelt?

      Status: Rentenbeginn 01.06.17 mit Abschlag.
      Aktuell gilt für Juni noch eine Hinzuverdienstgrenze von 450 €, ab 01.07.17 sollen es dann 525 € nach neuer Gesetzeslage sein, d.h. 6300 € pro Kalenderjahr.

      Wenn ich im Juni die 450 €-Grenze um ca. 200 € überschreiten würde, wird da die Bruttorente dann dauerhaft oder nur für Juni gekürzt und um ca. wieviel (Viertel, Drittel ...)?
      Oder können die 200 € Überhang ins Jahreslimit von 6300 € einfließen, weil dann flexible Monatsgrenzen gelten?
      Vermutlich muß man die 6300 € jährlich für 2017 auf die Hälfte (verbleibende 6 Monate) halbieren?

      Aber selbst nach alter bisheriger Regelung darf man doch 2x im Jahr das Doppelte von 450 € hinzuverdienen, demnach sollte eine Rentenkürzung ertsmal für Juni nicht erfolgen - oder?

      Danke für Aufklärung dieses für mich konfusen Themas.