Flüchtlinge in Pflegeberufen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Flüchtlinge in Pflegeberufen?

      Hallo,

      ich bin ja grundsätzlich ein recht skeptischer Mensch. Nun habe ich (28 Jahre) mich gefragt, wie ich irgendwann mal im Alter aussehen werde.

      Bei der Entwicklung der Flüchtlingszahlen und der zunehmenden kritischen Entwicklung in der Pflegebranche kam mir die obzöne Idee, Flüchtlinge in die Pflegeberufe zu intregieren.

      Was haltet ihr davon? Könnt ihr euch sowas vorstellen?

      Was spricht dafür/dagegen?

      LG
      Grüß Gott!

      Also ich halte das für eine sehr gute Idee!! Wenn man aktuellen Berechnungen glaubt, erwarten uns in den kommenden Jahren bis zu 5 Mio. Flüchtlinge. Die Frage ist: In welchen Teil des Arbeitsmarktes können wir diese integrieren? Wohl eher nicht in hochqualifizierte Stellen (zumindest nicht den Großteil). Also muss nach einer Branche gesucht werden, die entsprechenden Bedarf hat. Die Pflegebranche gehört definitiv dazu. Vielleicht diesbezüglich ganz interessant: Diese Grafik (klick) . Kurz die Eckdaten (ansehen lohnt sich!!): Hier einmal zusammengefasst: 5 Mio. Flüchtlinge; 5% davon in die Pflege integrieren = Bedarf an Pflegekräften gedeckt (wenn die osteuropäischen Altenpfleger weiterhin kostant bleiben). Wir Deutschen allein werden diesen riesigen Bedarf der Branche jedenfalls nicht stillen. Man schaue sich mal die Arbeitsbedingungen an...
    • Benutzer online 1

      1 Besucher

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."