Zuverdienstgrenze bei Frührente

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Hi Günni!
      Bezieht man eine Erwerbsminderungsrente oder eine vorgezogene Altersrente, dann darf man lediglich bis zu 450 Euro verdienen, ohne dass man Abzüge von seiner Rente hinnehmen muss. Diese Abzüge betragen je nach den Umständen ein Viertel, ein Drittel oder mehr.
      Wie viel man genau hinzu verdienen darf, ohne Abzüge hinnehmen zu müssen, steht in Euro und Cent im Rentenbescheid. Entscheidend hierfür ist u.a. die Verdiensthöhe in den letzten drei Jahren vor Rentenbeginn.
      Man muss rechnen: erhöht sich durch einen Hinzuverdienst die späterer Vollrente wesentlich? Dann kann man durch einen Zuverdienst auf einen Teil der Rente verzichten. Allerdings muss man aufpassen. Ein zu hoher Verdienst kann beim Rentenversicherungsträger die Auffassung hervorrufen, es lägen die Voraussetzungen für eine Erwerbsminderung überhaupt nicht mehr vor. Dann würde die Rente komplett wegfallen.
      Die Rechnung lohnt sich auf keinen Fall, wenn man nur ein wenig mehr als 450 Euro verdient. Denn die Rentenkürzung um ein Viertel würde auch schon bei 460 Euro im Monat einsetzen (wenn dies im Rentenbescheid so festgesetzt wurde).
      Also, schau mal in deinen Rentenbescheid!!
      Gruss,
      Volker

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."