Was zählt zu den Beitragsjahren bei der Rente ab 63?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Was zählt zu den Beitragsjahren bei der Rente ab 63?

      Meine Frage lautet, was alles zu den Beitragszeiten bzw. 45 Beitragsjahren bei der Rente mit 63 gehört. Was ist insbesondere mit den 450 Euro Jobs? Ich hab da lange drin gesteckt. (seinerzeit waren es noch 400 Euro Jobs).
      Vielen Dank, Marcena
      Zu den Beitragsjahren in den gesetzlichen Rentenversicherung zählen zunächst mal alle Zeiten mit Pflichtbeiträgen. Aber auch Zeiten einer selbständigen Tätigkeit können zählen, allerdings nur dann, wenn währenddessen Pflichtbeiträge in die Rentenversicherung eingezahlt wurden. Zeiten von Wehr-oder Zivildienst (beides gibt es heute nicht mehr) gelten ebenfalls als normale Pflichtbeitragszeiten.
      Hat man in einem 450 Euro Job (früher 400 Euro Job) gearbeitet, so zählen diese Zeiten nur anteilig, da sie keiner vollwertigen Beschäftigung entsprechen. Im Klartext heißt das, dass ein Jahr im 450-Euro-Job nur wenige Wochen für die Beitragzeiten ausmachen. Wieviel, ist vom konkreten Verdienst abhängig.
      Es gibt aber noch mehr Zeiten, die berücksichtigt werden, so etwa Zeiten der Pflege eines Familienangehörigen. Das gilt jedoch nur, wenn dafür Rentenbeiträge in die gesetzliche Kasse eingezahlt worden sind. Hierfür müssen Rentenbeiträge bei der Pflegekasse des Pflegebedürftigen beantragt worden sein.
      Auch zeiten der Kindererziehung zählen für die 45 Beitragsjahre. Entscheidend ist aber nur die Zeit bis zum 10. Lebensjahr des Kindes.
      Hat man Kranken-, Verletzten- oder Übergangsgeld erhalten, so zählen auch diese Zeiten als Beitragszeiten. Gleiches gilt für Kurzarbeitergeld, Schlechtwettergeld, Winterausfallgeld oder auch Insolven- und Konkurs-Ausfallgeld.
      Viel Erfolg bei deinem Rentenantrag,
      Miss Fields

    Impressum

    Datenschutz

    Ein Angebot des Vereins "Für soziales Leben e.V."